Buche Massivholz- robuster Hartholzfußboden aus Rotbuche als Diele, Parkett, Fertigparkett & Landhausdielen

Buche Massivholz- Hartholzfußboden als Diele, Parkett, Fertigparkett & Landhausdielen

Buche – Holzstämme der Rotbuche im Buchenwald

Buche – Hartholzböden aus einem heimischen, bis zu 40m hochen Laubbaum mit rötlich, warmen Charakter. Aufgrund der rötlichen Holzfarbe wird die Baumart mit der lateinischen Bezeichnung “Fagus sylvatica” bereits im Wald von Forstarbeitern als “Rotbuche” bezeichnet.

Verglichen mit einem Holzboden aus >Eiche< ist das Holz der Buche rötlicher und glatter in der Struktur. Im optischen Vergleich mit anderen Holzarten weist die Rotbuche in der Natursortierung eine gleichmäßige Maserung auf. Die Jahresringe sind wie beim >Ahorn< nicht so deutlich abgegrenzt. In der Sortierung “rustikal bzw. “markant” wirkt sie lebhaft und ist durch dunkle Farbeinläufe und Äste gekennzeichnet.

Rotbuche - warmer Holzboden aus geölter Buche

Rotbuche – schöner und warmer Holzboden

Fußböden aus Buchenholz haben eine lange Tradition

Aufgrund der Abriebfestigkeit, die aus der >Holzhärte< nach Brinell von 34 N/mm² resultiert, findet man Rotbuche auch bei älteren Fußböden vor. Die Ausführung beschränkt sich dabei in der Regel auf schmale und kurze Parkettstäbe und weniger auf breite und lange Dielen. Die Fertigung von Holzdielen wurde erst durch technische Trocknung der Rohware in Trockenklammern möglich.

Neben der rötlichen Holzfarbe kann die Buche auch gedämpft oder als “Thermobuche” thermisch behandelt werden. Durch beide Verfahren wird das sehr harte Buchenholz ohne gebeizt zu werden noch intensiver und dunkler. Was auch beim Abschleifen nach mehreren Jahren erhalten bleibt.

Buche Schiffsboden- mehrschichtig als Fertigparkett und Landhausdiele

Fertigparkett aus geölter Buche

Fertigparkett aus geölter Buche – schwimmende Verlegung auf Estrich

Mehrschichtige Fußböden aus Holz werden auch als Klick-Parkett bezeichnet. Die Bezeichnung resultiert aus der formschlüssigen Verbindung, durch die einzelne Planken miteinander auf dem Fußboden zu einer Fläche verlegt werden.

In der Regel besteht der mehrschichtige Aufbau aus drei Teilen. Das sind von oben nach unten betrachtet: das Deckfurnier, die Mittellage und der Gegenzug. Wobei die Mittellage im 90° Winkel zum Deckfurnier und Gegenzug ins System eingebracht werden.

Der Richtungswechsel um 90° reduziert bei Feuchtigkeitsschwankungen in der Raumluft das Quell- und Schwundverhalten, was bei dünneren Holzböden günstig ist. In die Mittellage, die wie der Gegenzug vorwiegend aus einem Nadelholz besteht, wird die Klickverbindung gefräst. Sie macht die Leimfreie Verbindung zwischen den einzelnen Elementen (Brettern) möglich.

Mehrschichtböden aus Buche gibt es zum Beispiel als 3-Stab Fertigparkett und als 1-Stab Landhausdiele. Buche Fertigparkett im 3-Stab Dekor gehört zu einem der günstigsten Holzböden aus dem Holz einheimischer Wälder.

Untergrund und Montage – Verlegung von Holzböden aus Rotbuche mit Fußleisten

Ölen von Fertigparkett aus Buche

Ölen von 3-Stab Fertigparkett aus Buche

Das Verlegen von Massivholzböden aus Buche unterscheidet sich nicht zu anderen Holzarten. Fertigparkett und Landhausdielen sind aufgrund der Aufbauhöhe von ca. 15mm und der Gegebenheit, dass die Mittellage und der Gegenzug aus einem leichten Nadel- oder Pappelholz bestehen, leichter zu transportieren.

Vollholzböden aus Buche, die zum Beispiel als Massivholzdiele in der Regel 20mm stark sind, weisen aufgrund der Rohdichte ein höheres Gewicht auf. Für die Beschaffung des Untergrundes spielt das jedoch keine Rolle. Dieser muss immer eben, stabil und trocken sein, damit Sie an einem neuverlegten Holzfußboden lange Freude haben.

Passend zum Fußboden gibt es auch in der Holzart Buche eine große Auswahl von Fußleisten. Die Leisten gibt es in roher, geölter und lackierter Ausführung. Möglich ist auch die Montage von weißen Fußleisten mit Profil, die umgangssprachlich auch als “Berlinerleiste” oder “Hamburgerleiste” bezeichnet werden.

Eine einheitliche Montageanleitung kann aufgrund der Unterschiede im Sortiment nicht gegeben werden. Die Anleitung mit allen Details muss genau zum jeweiligen Produkt passen. Eine Fußbodenheizung als Untergrund für Holzböden aus Buche ist nicht optimal.

Massivparkett aus Buche – Verlegung in unterschiedlichen Mustern
Kleben-von-Parkett

Kleben von Holzdielen und Parkett

Historische Parkettböden wurden auf einem >Untergrund< aus Holzbrettern oder Kanthölzern genagelt. Dabei wurde in die einzelnen Stäbe ringsum eine Nut gefräst, die mit “Blindfedern” ergänzt wurde. Das sogenannte Nagelparkett wurde vorwiegend im Verband oder im Fischgrätmuster verlegt.

Parkettböden aus Buche werden vom Parkettleger heute oft flächig am Untergrund geklebt. Die Verklebung mit Parkettkleber ist auf gespachteltem Estrich und Trockenestrich möglich. Vor der Verklebung ist in der Regel ein Voranstrich mit geeigneter Grundierung nötig.

Zu den Parkettböden aus Buchenholz, die typischerweise verklebt werden, gehört das Mosaikparkett, Hochkantlammelenparkett und das Würfelparkett. Diese Art von Verarbeitung erfordert Fachkenntnis, aus dem Grund sollten Sie die Ausführung einer Fachfirma überlassen, die darauf spezialisiert ist.

Buche - Oberflächenbehandlung mit Öl

Ölen von Dielen aus Buchenholz

Oberflächenbehandlung bei Buche – lackieren oder mit Naturharzölen behandeln?

Holzfußböden sind generell schöner und haptisch angenehmer als synthetische Bodenbeläge wie Laminat oder Vinylböden in Holzoptik. Holz als Naturprodukt behält seine Eigenschaft am besten durch eine Oberflächenbehandlung mit natürlichen Ölen, die auf Leinenöl und Naturharz basieren, die zum Teil auch mit Wachsanteilen veredelt sind.

Natürliche Öle und Hartwachsöle gibt es beim Wunsch nach individueller Raumgestaltung auch eingefärbt zum Beispiel im Farbton weiß mit der Bezeichnung Weißöl. Durch das Einfärben des Öls mit lichtechten Farbpigmenten kann ein umständliches Beizen ausgelassen werden. Was den Aufwand der Herstellung und damit auch den Preis reduziert.

Auch bei gölten Oberflächen gibt es jedoch Unterschiede zwischen natürlichen Hartölen aus Leinenöl mit Naturharzen und synthetischen Erdölprodukten mit Kunstharzen als Bindemittel. Letztere unterscheiden sich zwar optisch von synthetischen, acrylhaltigen Wasserlacken. Stofflich betrachtet sind es jedoch keine Naturprodukte im Sinne der Baubiologie.

Angebot, Lieferung und Kauf mit oder ohne Montage
Holzdielen aus Thermobuche

Schöner Fußboden aus Thermobuche

Fußböden aus Buchenholz sind eine gute und passende Ergänzung zu Treppen aus Holz, bei den die Stufen ebenfalls aus Buche gefertigt sind. Auch zu Türen und Türzargen aus Buche gibt es wenig passenderes als einen Holzboden aus Buchenholz.

Auf der Suche nach einem neuen Holzfußboden aus Buche sind Sie bei uns genau richtig. Neben einer kompetenten Beratung, die aus jahrelanger Erfahrung resultiert, bieten wir Ihnen bei allen Holzfußböden eine hohe Qualität an.

Unsere natürlichen Fußböden aus Massivholz sind im m²-Preis nicht billig, für die Produktqualität jedoch günstig. Unter bestimmten Voraussetzungen können wir Ihnen auch die Lieferung mit Montage anbieten. Überzeugen Sie sich selbst.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt 🙂
Hier die Kontaktdaten:

öko-bau-zentrum