Parkett – natürlicher Fußboden aus Holz – alternativ als Fertigparkett, geölt und lackiert

Parkett

Parkett – Mosaikparkett aus geölter Eiche

Parkett ist ein Bodenbelag aus Holz für Wohn- und Arbeitsräume. Ein Raum, in dem der Fußboden mit Holzparkett ausgestattet ist, vermittelt eine angenehme und warme Atmosphäre. Holz ist ein besonderer und vielfältiger Werkstoff, ein Stück echter und lebendiger Natur. Mit einem Parkettfußboden schaffen Sie schöne Lebensräume.

Besonders angenehm an Parkett, das vorwiegend aus Hartholz gefertigt wird, sind die optische Wahrnehmung, die Haptik und die feuchtigkeitsregulierende Wirkung von Holz. Holzparkett kann Raumluftfeuchte speichern und bei Bedarf, wenn die Raumluft trocken ist, wieder abgeben. Diese positive Eigenschaft steigert unbemerkt unser Wohlbefinden.

altes Fischgrätparkett

Historisches Fischgrätparkett aus Eiche

Holzparkett – ein strapazierfähiger Fußbodenbelag mit Qualität

Das faszinierende an einem Holzfußboden ist seine Einzigartigkeit, die in der Maserung und Farbe eines jeden einzelnen Parkettstaabs deutlich wird. Zu den für unsere Region typischen Holzsorten, aus den Parkettfußböden gefertigt werden, gehören Eiche, Ahorn, Buche, Esche, Birke, Birnbaum, Kirchbaum, Nußbaum, und Kastanie.

Parkettfußböden sind sehr langlebig und strapazierfähig, was in vielen historischen Gebäuden unter Beweis steht. In der Abbildung sehen Sie ein ca. 100 Jahre altes Holzparkett aus Eiche im Fischgratmuster. Schon seit Generationen sind Räume mit Holzparkett der Inbegriff für hochwertiges Wohnen und Arbeiten.

Parkett aus Holz nach DIN EN 13226 (DIN 280/1) – natur, gestreift, rustikal

Eiche natur Fischgrätparkett

Eiche “Natur” Fischgrätparkett

Parkett wird in verschiedenen Sortierungen nach der europäischen DIN EN 13226 (früher DIN 280 Teil 1) und Arten gefertigt. Die Sortierungsmerkmale nach DIN differenzieren zum Beispiel für Eiche zwischen Rissfrei, Splintfrei, grobe/feine Struktur, Farbunterschiede ja/nein und einer Aussage zum Vorkommen von Ästen: festverwachsen, Durchmesser, schwarze Äste ja/nein.

Daraus resultieren die Handelsbezeichnungen „Natur“ für eine sehr ruhige Sortierung. „Rustikal“ steht für die Parkettsortierung mit der lebhaftesten Struktur und „Gestreift“ liegt als Sortierung dazwischen.

Eiche Parkett gestgreift

Eicheparkett “gestgreift” im Fischgrätmuster

Bei der Bezeichnung von Parkettarten spielt das Design eine Rolle. Man unterscheidet Parkettböden zum Beispiel durch die Bezeichnung Stabparkett, Mosaikparkett, Musterparkett (Kassetten / Fischgratparkett / Würfelparkett), Stäbchenparkett, Industrieparkett / Hochkantlamellenparkett, Schiffsbodenparkett, Hirnholzparkett, Verlegung im englischen Verband etc. Einige Bilder von verschiedenen Parkettmustern finden Sie am Ende des Artikels.

Weitere Merkmale für die Namensfindung sind die Art der Verlegung zum Beispiel Klebeparkett, Nagelparkett und die Herstellungsart wie Massivparkett, Fertigparkett, Furnierparkett (Mehrschichtparkett) oder Schiffsboden-Parkett. Alle vorgenannten Parkettarten stehen in verschiedenen Stärken, Längen und Breiten zur Verfügung.

Parkett Eiche Rustikal

Parkett aus Eiche “Rustikal”

Parkett und Holzdielen – der Unterschied in der Optik

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Holzfußboden sind, dann können Sie sich auch für schöne >Holzdielen< entscheiden. Holzdielen haben gegenüber Holzparkett eine andere Breite und Länge. Währen Parkettstäbe eher schmal und kurz sind, handelt es sich bei Dielenbrettern um langes und um breites Holz.

Montage & Befestigung von Parkett und Fußböden aus Holz

Fertigparkettverlegung

Fertigparkett – “schwimmende” Verlegung

Wenn Sie Wert auf ein gesundes Raumklima legen, dann sollten Sie auf Parkettkleber verzichten. „Holz arbeitet immer“ – dieser Ausspruch ist auch sicher Ihnen bekannt. Gemeint ist dabei das hygroskopische Verhalten.

Holz quillt und schwindet mit steigender und fallender Raumluftfeuchtigkeit. Der endlos andauernde Prozess verursacht Schub- und Zugkräfte am Untergrund, denen ein verklebtes Parkett standhalten muss. Entsprechend muss ein Parkettkleber dauerhaft elastisch sein. Das wir in der Regel mit Kunstharzen und Weichmachern im Parkettkleber erreicht. Das hat einen Einfluss auf die Raumluftqualität, die Sie über Jahre hinweg unbewusst einatmen müssen.

Kleben, schwimmende Verlegung oder Klammern?

Holzboden mit Klammerverlegung

Holzboden mit Klammerverlegung

Traditionell wurde Stabparkett genagelt und damit ohne Klebstoff am Untergrund befestigt. Diese Art der Verlegung scheint nicht mehr Zeitgemäß, weil der Aufwand gegenüber dem Kleben mit Parkettkleber größer ist und damit der Herstellungspreis günstiger.

Eine Alternative zum vollflächigen Verkleben mit Parkettkleber stellt die schwimmende Verlegung von Parkettböden dar. Werkseitig vorgefertigte Planken werden formschlüssig untereinander verbunden. Bei Fertigparkett geschieht es an den Rändern durch eine leimfreie Klickverbindung oder durch eine angefräste Nut und Feder. Bei Nut- und Federverbindungen wird das vorgefertigte Fertigparkett, das selbst in der Regel aus drei miteinander verklebten Schichten besteht, mit Weißleim untereinander verleimt.

Massivholzdielen können schwimmend auch durch eine Klammerverbindung verlegt werden. Das Klammersystem kommt gänzlich ohne synthetische Kleber aus und gibt von daher bei luftdichter Bauweise – jeder Neubau! – keinerlei synthetische Ausdunstung an den Raum ab.

Oberflächenbehandlung von Parkett und anderen Holzfußböden

Oberflächenbehandlung mit Öl

Oberflächenbehandlung mit Öl

Gut für gesundes Raumklima und positiv für das haptische Empfinden ist eine geölte Holzoberfläche. Das Parkett wird dabei naturnah mit Hartöl auf Leinenölbasis behandelt und manchmal auch gewachst. Hartwachsöle verbinden beides in einer Mischung und bieten heute die Beste und günstigste Variante der Oberflächenbehandlung von Holz.

Ein Kunststofflack auf Wasserbasis oder ein Parkettlack als Zweikomponentenlack auf Polyurethan (PU) Basis sind eine nicht ökologische Variante. Der Nitrocellulose-Lack wird zum Glück nur noch kam eingesetzt.

Fertigparkett – die Parkettvariante aus drei Schichten

Wie bereits oben erwähnt, besteht Fertigparkett in der Regel aus 3-Schichten. Die oberste Schicht heißt Nutzschicht und charakterisiert den Bodenbelag. In der Regel handelt es sich bei der Nutzschicht um ein Hartholz (Eiche, Buche, Ahorn, in der Abbildung Nußbaum etc.)

Fertigparkett Querschnitt

Fertigparkett aus Nußbaum im Querschnitt

Die Mittelschicht und der Unterzug sind aus minderwertigem Holz, aus einer mitteldichten Faserplatte (MDF) oder einer Spanplatte. Durch diesen Aufbau ist Fertigparkett gegenüber Vollholzparkett im Preis günstiger.

Fertigparkett ist eine gute Alternative zum synthetischen Laminatboden. Laminatböden werden zwar in Holzoptik hergestellt, diese ist jedoch nur die optische Nachbildung einer Holzoberfläche. Fertigparkett weist eine Schichtstärke von ca. 14/15 mm aus. Die Oberflächenbehandlung ist werkseitig geölt oder auch lackiert. Dies ermöglicht eine schnelle Montage und nach der Verlegung auch kurzfristig den Einzug in eine neue Wohnung.

Ihr Angebot – Parkett und Dielenböden aus Vollholz
Holzboden Verlegung

Holzboden auf Fußbodenheizung

Bei Interesse an einem ökologischen Holzfußboden für ein neues Haus oder bei der Renovierung einer Wohnung würden wir uns sehr freuen, wenn Sie diesen bei uns kaufen würden 🙂

Besuchen Sie die Ausstellungsräume vom Öko Bau-Zentrum in Kassel, Caldern bei Marburg oder in Gießen. Hier finden Sie bestimmt Ihren neuen Boden aus Holz. Darüber hinaus finden Sie bei uns noch viele weitere Baumaterialien natürlichen Ursprung für ein gesundes zu Hause.

Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihren Besuch!

Würfelparkett in Kirsche

Würfelparkett in Kirsche

Parkett im Parallelverband aus Nussbaum

Parkett im Parallelverband aus Nussbaum

Hirnholzparkett aus Kiefer

Hirnholzparkett aus Kiefer

Parkett im englichen Verband

Parkett im englichen Verband

Stäbchenparkett

Stäbchenparkett in verschiedenem Holz

Parkett im Leiterverband

Parkett im Leiterverband aus Eiche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.